Reisen & Besuche

 Für Mitglieder des Vereins und  interessierte Seevetaler Bürgerinnen & Bürger veranstalten wir regelmäßig Reisen in die USA mit wechselnden Zielen und Schwerpunkten. Darüberhinaus organisisieren wir Besuche unserer amerikanischen Freunde in Seevetal.

Erfahren Sie auf dieser Seite mehr über unsere Reisen in die USA und Besuche aus Decatur in Seevetal. Hier veröffentlichen wir Reiseberichte, Fotos und Prospekte über unsere vergangenen Reisen sowie Infomaterial über geplante zukünftige Reisen. Bei fragen kontaktieren Sie uns gern.

Reisen in die USA

 

Reisebericht 2019: Decatur, IL und Neuengland

 Erste Woche, 25. September - 01. Oktober 2019, Gelebte Völkerverständigung in Decatur, IL
 

Zwei Besichtigungen standen am ersten Tag unseres Besuches in Decatur an: Eine Bierbrauerei und eine Kaffeerösterei. Besonders das Rösten der Kaffeebohnen war hochinteressant. Am Nachmittag haben wir konzentriert lokale Geschichte kennengelernt, denn zwei Museen standen auf dem Programm. Das Mueller-Museum bezieht sich auf die Sanitärfirma des deutschen Auswanderers Hieronymus Mueller. Hier wurde der American Dream des Aufsteigers wunderbar illustriert. Im Staley Museum wurde über den Gründer Mr. Staley berichtet, der seinen Betrieb mit der Produktion von Maisprodukten immer weiterentwickelt hatte. Seine Größenvorstellungen äußern sich auch in seinem Staley Office Building, eines der prägendsten und höchsten Gebäude der Stadt, auch humorvoll Castle of the Cornfields genannt. Der Freitag stand ganz im Zeichen der schönen Umgebung von Decatur und zeigte eine Vielzahl von seinen Freizeitmöglichkeiten. Wir sahen den Scovill Park, den Zoo, den Sculpture Garden, Oriental Gardens, das Children´s Museum. Wir gingen am Strand durch den Nelson Park, bis zum Amphitheatre, dabei am Nine-Eleven Memorial vorbei, in welchem ein Original-Bruchtstück   von den eingestürzten Türmen eingebaut ist.


Die Bürgermeisterin Julie Moore Wolfe empfing abends die Seevetaler Gäste offiziell im Rathaus. Jacalyn Osborne als Präsidentin des Decatur Sister Cities Committee äußerte ihre Freude über unseren Besuch. Unsere Bürgermeisterin Martina Oertzen bedankte sich für die Einladung und überreichte das offizielle Gastgeschenk der Gemeinde Seevetal an Julie Moore Wolfe, einen Stift aus dem Holz einer alten Mooreiche mit einer Urkunde dazu.
Dann richtete sich Ingrid Ahlers-Karlsson als Vorsitzende unseres Vereins an die Bürgermeisterin Julie Moore Wolfe, an die Gastfamilien und an das dortige Komitee und überreichte ihrerseits das offizielle Gastgeschenk des Vereins: ein transparentes metallenes Objekt von der Kunstschmiede Karoxbostel mit Logo und Jahreszahl eingefräst. Sie richtete auch Grüße von unserem Ehrenmitglied und früheren Vorsitzenden Dagmar Bomke aus.
Das Wochenende verbrachten alle Gäste individuell mit ihren Familien, ob mit Shopping, Ausflügen ins Amish Land, zu Football- oder Baseballspielen, Museumsbesuchen oder anderen Aktivitäten. Am Sonntag Nachmittag waren wir zu einer Gartenparty in das Privathaus von Bürgermeisterin Julie Moore Wolfe eingeladen, idyllisch gelegen am Seeufer und mit einem Anleger für das Boot versehen.


Am Montag war der Besuch des Lincoln-Museums in der Hauptstadt Springfield, Il besonders beeindruckend. Dort wurden die Abläufe, Hintergründe und Orte des amerikanischen Bürgerkriegs sowie das persönliche Schicksal des 16. Präsidenten der USA multimedial dargestellt. Als Senator von Illinois startete er seine politische Karriere.
Die Abreise am Dienstag Morgen fiel allen schwer, denn wir haben uns in Decatur sehr wohl gefühlt und die Woche war erfüllt von beeindruckenden Erlebnissen.

Zweite Woche, 01.−07. Oktober 2019, Indian Summer in Neuengland
 

20 Teilnehmer hatten sich für eine Anschlussreise nach Neuengland entschlossen und bestiegen das Flugzeug nach Boston, wo Frau Mielck vom Reise-Centrum Mielck uns in Empfang nahm. Die Reise begann in der Metropole Boston, der wohl geschichtsträchtigsten Stadt der USA. Einen Tag lang haben wir die Stadt erlebt, inkl. Cambridge mit der Harvard Universität. Die top vorbereitete Reise führte durch reizvolle Städte wie Lexington, Meredith (mit Weinprobe), Lincoln und weiter zum Franconia State Park in den White Mountains, auf dem Kancamagus Highway nach North Conway, wo wir in den berühmten Outlets ausgiebig shoppen konnten. Die nächsten Ziele längs derKüste waren Portland, Kennebunkport und Salem (Witch Town) mit beeindruckenden landschaftlichen Erlebnissen in historischer Umgebung.

 Reisebericht

2019
 

 Pressemitteilung

zur Reise 2019
 

Reiseprospekt.png

 Hier ist ein ausführlicher Prospekt zur Reise.
 

Reise in die USA 2015

 In diesem Jahr besteht die Partnerschaft zwischen der Gemeinde Seevetal in Deutschland und der Stadt Decatur in Illinois, USA, vierzig Jahre. Um dieses Ereignis zu feiern, flogen wir mit dreißig Seevetaler Bürgerinnen und Bürgern über den Großen Teich.
Bevor wir jedoch unsere Partnerstadt besuchten, sahen wir uns im ehemaligen »Wilden Westen« der USA um. Unsere Bustour begann in Cheyenne, WY, wo wir uns eine wirklich große Lokomotive, die Big Boy, ansahen. Über Fort Laramie gelangten wir nach Hot Springs, SD. Von Hot Springs aus fuhren wir zum Mt. Rushmore. Hier sind die Köpfe der US Präsidenten Jefferson, Washington, Roosevelt und Lincoln in die Felswand gemeißelt. Von hier führte uns unsere Reise nach Cody, WY. In Cody dreht sich alles um Buffalo Bill Cody und seine legendäre Westernshow. Von Cody aus erreichten wir den Höhepunkt der Reise, den Yellowstone National Park. Am Ende unserer Tour fuhren wir über Red Lodge, MT nach Billings, MT. Auf diesem Weg besuchten wir noch das Little Bighorn Battlefield und flogen von Billings zurück nach Chicago.
Von hier brachte uns ein Bus nach Decatur, IL. Spät am Abend kamen wir in Decatur an und wurden von unseren Gastgebern freudig begrüßt. In Decatur besuchten wir eine Auffangstation für verletzte Wildvögel, sahen uns an, wie ein 240 Tonnen Mining Truck bei Caterpillar zusammengebaut wird und bestaunten den privaten Verschiebebahnhof der Firma ADM. Aber auch einen Ausflug in die nähere Umgebung Decaturs unternahmen wir. So besuchten wir eine Prairie Farm, wie sie in dieser Gegend um 1850 anzutreffen war, wir fuhren zu den Amish in der Gegend um Arthur und hatten an diesem Tag Lunch bei einer Amish Familie. Eine Bootsfahrt über den Lake Decatur rundete den Ausflug in die Natur ab. Dann hieß es auch wieder Abschied nehmen. Wie schon traditionell fand dies bei der Farewell Party statt.
Anlässlich des vierzigjährigen Bestehens der Partnerschaft zwischen Decatur und Seevetal fand die Farewell Party dieses mal im Decatur Club statt. Bei dieser letzten Veranstaltung eines Besuches treffen alle Gastgeber, Gäste und Organisatoren noch einmal zusammen und freuen sich gemeinsam auf ein Wiedersehen im Jahre 2017 in Seevetal.

Besuch aus Decatur

 

Besuch aus Decatur vom 06.09.2017 bis zum 12.09.2017

 Eine Gruppe von insgesamt 26 Bürgern aus unserer Partnerstadt Decatur, IL besuchte Seevetal in diesem Jahr.

Eine kleine Gruppe unserer Vereinsmitglieder holte unsere Gäste aus Hamburg ab. Alle übrigen Gastgeber hatten sich zu um 13.30 am Rathaus Seevetal auf dem Parkplatz versammelt und die Gäste mit einem großen Hallo empfangen.
 

Das diesjährige Besuchsprogramm gestaltete sich folgendermaßen:
 

Donnerstag 07.09. Seevetal-Tag
Es war regnerisch und kühl, der Bus stand schon bereit und es wurde das erste Ziel angefahren, das Wasserwerk in Woxdorf. Der Wasserwerksleiter Michael Schneemann und sein Meister haben dann eine eindrucksvolle Führung in deutscher und in englischer Sprache durchgeführt. Nach fast 2 Stunden fuhren wir wieder ab, zum gemeinsamen Mittagessen ins Restaurant Derboven in Karoxborstel.
Der letzte Stopp war die Bio-Bäckerei Bahde in Beckedorf. Der Eigentümer Peter Asche und seine Crew führten uns, auch wieder in 2 Gruppen, durch seine gläserne Bäckerei und zeigten uns wie nach Demeter Vorgaben Brot und Kuchen gebacken wird. Anschließend wurden wir mit Kaffee und Kuchen aus eigener Produktion bewirtet.
Es war ein gelungener Tag, unsere Gäste waren sehr beeindruckt. Abends ab 19.oo Uhr fand ein Empfang mit Begrüßung durch die Bürgermeisterin im Seevetaler Rathaus mit anschließendem Büfett statt. Gegen 21.oo Uhr endete die Veranstaltung.


Freitag 08.09. Hamburg-Tag
Abfahrt war um 09.30 zum Kohlekraftwerk Moorburg. Wir wurden zur Führung von Frau Bohde begrüßt. Zuerst wurden wir über die ökonomischen und ökologischen sowie technischen Dinge informiert, Ulf Alsguth übernahm den englischen Part und entlastete damit Frau Bohde. Danach wurden wir mit Schutzwesten und Helmen ausgestattet, um sicher durch das Gelände und die Anlage zu gelangen. Nach gut 3 Stunden war die Führung beendet und wir fuhren zum Mittagessen ins Restaurant Moorburger Wasserturm. Dort gab es ein reichhaltiges Büfett.
Um 15.45 machten wir eine Fahrt mit dem Hafencity Riverbus. Trotz Freitag und viel Verkehr wurde der Abfahrtspunkt Brooktor rechtzeitig erreicht und die Fahrt konnte beginnen. Zuerst fuhr der Bus an der Neuen Elbphilharmonie vorbei, durch die Speicherstadt, die Hafencity und nach Rothenburgsort, wo es in Entenwerder in die Elbe ging und der Bus zum Wasserfahrzeug wurde. Wir fuhren in Richtung Osten, an alten Fabrikgeländen, kleinen Werften, Bootsanlegern bis zur Schleuse der Doove-Elbe. Ein gut aufgelegter Reiseführer hat uns auf Englisch sehr gut informiert und unterhalten. Dann ging es zurück zum Bus, der uns wieder nach Seevetal brachte. Auch diesen Tag genossen unsere Gäste trotz Regen und Kühle.


Der Sonnabend und der Sonntag wurde von den Gastgebern individuell gestaltet.


Montag 11.09. Niedersachsentag
Vom Treffpunkt Parkplatz ging es um 9.30 nach Lüneburg. Zwei nette Stadtführer machten mit uns in zwei Gruppen eine Führung durch das historische Rathaus. Anschließend wurden wir in das alte Café Central geführt, wo uns Kaffee und Kuchen gereicht wurden. Nach der Stärkung holten uns die Stadtführer wieder ab, um mit uns einen ausgedehnten Stadtrundgang zu machen. Danach gab es Mittagessen im Restaurant Capitol, das in seinem Ursprung ein Kino war. Alle wurden wieder reichlich versorgt, um anschließend auf eigene Faust durch Lüneburg zu spazieren oder zu shoppen. Um 16.15 war wieder Treffen am Bus, mit dem es nach Seevetal zurückging.
Um 19 Uhr war die Farewell Party in der Horster Mühle. Im Kuhstall war alles für einen schönen Abschiedsabend eingedeckt und dekoriert. Die Verantwortlichen hielten die obligatorischen Reden, eine Einladung der Amerikaner erfolgte an uns für 2019, es wurden Fotos an die Gäste mit ihren Gastgebern überreicht. Nach den Förmlichkeiten wurde das hervorragende Büfett eröffnet, dazu spielte das Blasorchester lustige Weisen. Nachdem alle gesättigt waren, wurde der Abend mit einem Zapfenstreich beendet. Alle haben sich mit Freude auf ein Wiedersehen in 2019 verabschiedet. Gegen 22 Uhr war der Abend beendet.


Dienstag 12.09. Abreise unserer Gäste
Abschied auf dem Parkplatz und Abreise der Gäste zum Flughafen.

Seevetals Bürgermeister Günter Schwarz (li) und Mayor Paul Osborne, in Decatur, 2007

© Städtepartnerschaft Seevetal-Decatur e.V. 2020